Seele und Macht

Sándor Márai: Das Kräuterbuch XLV

Über die Seele und die Macht

Die brennende Frage aller alten Philosophie war: „Was steht in des Menschen Macht?“ Und einstimmig antworteten sie alle: „Nur die Seele.“

Das ist die älteste, ja die einzige Wahrheit, die die menschliche Vernunft als absolut wahr erkannt und akzeptiert hat. Die Zeit, die Erfahrung, die Wahrnehmung und das Nachsinnen[1] haben diese Wahrheit nicht verändert. Wir haben nur Macht über unsere Seelen, sonst nichts. Aber diese Macht ist unbegrenzt.

Niemand kann sie verletzen, niemand kann uns die Macht über unsere Seele nehmen, kein Tyrann, kein Gesellschaftssystem, kein Naturgesetz, das uns daran hindern könnte, daß wir seelisch frei sind.

Diese Freiheit ist bedingungslos. Und im Vergleich zu dieser Freiheit sind alle anderen Freiheiten, die uns die Gesellschaft, die Macht und das Geld geben können, bruchstückhaft und relativ.

eltem

Márai Bildband: Ich lebte einst
[1] tűnődés
Übersetzung: Seidwalk

Ein Gedanke zu “Seele und Macht

  1. Stefan schreibt:

    Und was ist mit Angststörung, Zwangsstörung, Psychose oder jeglicher Art von Sucht?

    Die Ohnmacht, die die Betroffenen erleben, ist real und in jeder Psychiatrie mit Händen greifbar. Nichts für ungut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..