Du mußt weitergehen

Sándor Márai: Das Kräuterbuch XII

Darüber, daß du jeden Tag weitergehen mußt

Und weil du ein Wanderer bist, mußt du jeden Tag auf dem Weg weitergehen, der dein einziges Ziel ist, also dich zur Erkenntnis deiner Seele und des darin verborgenen göttlichen Inhalts führt. Das ist nicht leicht.

Überlege nur, welche verschiedenartigen Versuchungen dich unterwegs locken, daß du ausruhen sollst, deinen Weg unterbrechen sollst, dich um etwas anderes kümmern sollst! Eine schöne Frau steht am Wegrand und winkt dir mit einem bezaubernden Lächeln. Dein Körper und deine Sinne folgen diesem Ruf, du willst dich mit diesem schönen Leib vereinen und dich dem süßen Rausch der Lust hingeben. Aber du mußt wissen, daß den eitlen und wollüstigen Momenten die völlige Leere und Ratlosigkeit folgt.

Denn deine Seele will etwas anderes, und wenn du deinen Körper mit den schwülen Düften eines anderen Leibes fütterst, dann bleibt die Seele hungrig und durstig. Geld, Orden, Titel, Ränge kommen dir in die Quere: aber was willst du mit alldem anfangen, wenn die Aufmerksamkeit, die Ermüdung, die Zeit, die der Preis für die weltliche Anerkennung sind, deiner Seele die besten Kräfte für die Erkenntnis Gottes entziehen?

Kameraden johlen am Wegesrand und rufen dich zu ihnen, sie ermutigen zu schlüpfrigen Unternehmungen: was kannst du aus all den Geschäften und Vergnügungen gewinnen, wenn du am Spieltisch oder am Kneipentisch hängen bleibst und derweil deine Seele dich mit quälender Dringlichkeit fragt: „Warum stiehlst du hier Zeit? Das alles ist kindisch und abscheulich. Du mußt weitergehen, denn du hast zu tun.“

In etwa so spricht das Leben jeden Tag, jeden Augenblick zu dir – es lädt dich zum Ausruhen ein, zur Lust, zur Vergnügung, in Eitelkeit und Macht befriedigt zu werden.  Aber das ist nicht deine Aufgabe! Du bist ein Wanderer und du mußt jeden Tag weitergehen. Du weißt nicht, wie lange du leben wirst und ob du überhaupt Zeit haben wirst, das Ziel deiner Reise zu erreichen, nämlich deine Seele und das Göttliche zu erkennen.

Gehe also jeden Tag voran, auch mit schmerzenden Füßen und in Armut. Denn du bist ein Wanderer.

Erstübersetzung: @ Seidwalk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..