Vom System, das wir erst im Alter kennenlernen

Sándor Márai: Das Kräuterbuch XI

Die vergehenden Jahre, das fortgeschrittene Alter, geben uns tatsächlich etwas, für das es sich gelohnt hat, des Lebens zahlreiche Entbehrungen, Demütigungen und auch das schmerzhafte Spießrutenlaufen zu ertragen.

Sie geben uns nicht nur Erfahrungen, denn Erfahrungen haben für sich genommen keine große erzieherische Kraft, wie man es überall in diesem Leben sehen kann: Menschen mit bestimmten tragischen Erfahrungen begehen dieselben fatalen Fehler, selbst wenn sie die Konsequenzen im Voraus kennen.

Nein, der große Vorteil des Alters ist, daß wir aus unseren Erfahrungen ein System aufbauen können, sofern wir nicht vollkommen dumm oder gemein sind und wir nicht der grauhaarige Hanswurst sein wollen, den die Leute im Alter auslachen und verachten!

Wie der Wanderer, der auf seinen Wanderungen ein kompliziertes Gebirgssystem kennenlernt, und den höchsten Gipfel erreichend die Struktur der Landschaft erkennt, die geologischen Gesetzmäßigkeiten der zusammenhängenden Reihe von Berggipfeln überblickt, so erkennen wir im Laufe der Jahre das System, die Ordnung in allem, was in unserem und im Leben der anderen geschieht.

Dieser Überblick, den uns nur das Vergehen der Jahre bescheren kann, ist die größte Genugtuung, die wir während des Kennenlernens der menschlichen und weltlichen Dinge erwerben können.

3 Gedanken zu “Vom System, das wir erst im Alter kennenlernen

  1. Zorn Dieter schreibt:

    Marai hat da durchaus einen Punkt. Das schöne am Alter ist, dass man im Rückblick sein Leben verstehen kann. Zumindest wesentliche Teile davon. So wie der bekannte Spruch (Schopenhauer?) schon sagt: Man muss das Leben nach vorne leben und kann es nur von hinten verstehen. Ich bin 73 Jahre alt und hatte das große Glück die letzten 15 Jahre mit Studien verbringen zu können. Ich habe all die Texte gelesen, die ich schon als Student immer lesen wollte. Am meisten Trost in diesen wirren Zeiten geben mir die Schriften Senecas. Die Stoiker können einen lehren, das Leben mit all seinen Widrigkeiten, Kapriolen, Ungerechtigkeiten zu lieben und nicht an ihnen zu verzweifeln. Stoisch ertragen hat nichts mit unglücklich sein zu tun. Man kann dabei sehr glücklich sein.

    Gefällt mir

  2. Pérégrinateur schreibt:

    Wenn das gefundene System einem gefällt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es die Wirklichkeit nicht trifft.

    Ich gestehe, dass diese Máraischen Kurztexte aus der Gattung „Der alte weise Indianer spricht“ mir die Lust, ihn zu lesen, eher nimmt als gibt.

    Gefällt 1 Person

    • Nehmen Sie am besten an, es liegt an den übersetzerischen Mängeln. Hier etwa der Begriff „rendszer“ – System. Das Wort gibt nicht viel mehr her, es heißt nun mal „System“. Allerdings setzt es sich aus „rend“=“Ordnung“ und „szer“=“Mittel“, „Gerät“ etc. zusammen, man nutzt es oft in Komposita wie „szerszám“ = Werkzeug (wörtlich: Mittel – Zahl) oder „műszer“ = Instrument (Arbeit-Gerät). Jedes dieses Wörter ist schillernd. Aber vielleicht müßte im Deutschen besser von „rendszer“ als „Ordnung“ oder sogar „Lebensart“ oder was weiß ich sprechen?

      Geben Sie Márai dennoch eine Chance – manches erklärt sich erst im Draufblick, da sich sie Sentenzen doch ergänzen.

      Übrigens war Márai, als der das schrieb, gerade in seinen vierziger Jahren, empfand sich aber wohl schon als alt oder reif, er hatte die Mitte seines Lebens noch nicht überschritten und wurde zuletzt, als er in den USA lebte, sehr kulturpessimistisch. Seine Tagebücher kann ich immer wieder nur dringend empfehlen!

      „Wenn das gefundene System einem gefällt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es die Wirklichkeit nicht trifft.“ – Für Systeme, die man sich selber baut, kann das doch kaum zutreffen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..