Sprache unser!

Hymnus auf die deutsche Sprache

O wie raunt, lebt, atmet in deinem Laut
der tiefe Gott, dein Herr; unsre Seel‘,
die da ist das Schicksal der Welt.
Du des Erhabenen
starres Antlitz,
mildes Auge des Traumes,
eherne Schwertfaust!

Eine helle Mutter, eine dunkle Geliebte,
stärker, fruchtbarer, süßer als all deine Schwestern;
bittern Kampfes, jeglichen Opfers wert:
Du gibst dem Herrn die Kraft des Befehls und Demut dem Sklaven.

Du gibst dem Dunklen Dunkles
und dem Lichte das Licht.
Du nennst die Erde und den Himmel: deutsch!

Du unverbraucht wie dein Volk!
Du tief wie dein Volk!
Du schwer und spröd wie dein Volk!
Du wie dein Volk niemals beendet!

In fernen Land
furchtbar allein,
das Dach nicht über dem Haupte
und unter den Füßen die Erde nicht:
Du einzig seine Heimat,
süße Heimat dem Sohn des Volks.

Du Zuflucht in das Herz hinab,
du über Gräbern Siegel des Kommenden, teures Gefäß
ewigen Leides!
Vaterland uns Einsamen, die es nicht kennt,
unzerstörbar Scholle dem Schollenlosen,
unsrer Nacktheit ein weiches Kleid,
unserm Blut eine letzte Lust,
unsrer Angst eine tiefe Ruhe:

Sprache unser!
Die wir dich sprechen in Gnaden, dunkle Geliebte.
Die wir dich schweigen in Ehrfurcht, heilige Mutter!

(Josef Weinheber: Adel und Untergang, 1933)

2 Gedanken zu “Sprache unser!

  1. photocreatio schreibt:

    (Seufz), habe auch „unterschrieben“, man hat ja sonst nichts weiter zu tun. Und ich sehe auch das Projekt „Gender“ als weiteren Puzzlestein in Richtung Verengung des Lebensraumkorridors, den die Profiteure dieses „Spielchens“ ob ihrer Pfründe sicher noch weiter zu verengen wissen. Hab grade bei der Verlängerung meines Bücherei-Ausweises meine „Zugehörigkeit“, um eine feine humoristische Note in den Tag zu zaubern, mit „m/W/d“ gezeichnet. Doch das Fatale: DIE meinen sowas sehr, sehr ernst!

    Seidwalk: Habe selber auch schon mit dem Gedanken gespielt, mein Geschlecht ändern zu lassen – auf dem Ausweis. Wäre vielleicht eine Idee, die leidige Geschichte ironisch zu unterlaufen. Und, wer weiß, bringt bald vielleicht sogar Selektionsvorteile – ganz pragmatisch gedacht

    Gefällt mir

  2. Aus dem Briefkasten – volles Einverständnis! Soeben unterzeichnet …

    Sehr geehrter Seidwalk,

    unser Aufruf STOP GENDERSPRACHE JETZT! wurde zur Unterzeichnung freigeschaltet:

    https://stop-gendersprache-jetzt.de/

    Eine Initiativgruppe um Anabel Schunke, Norbert Bolz, Reiner Kunze, Helmut Markwort, Frank Böckelmann und Eckhard Kuhla sowie andere namhafte Erstunterzeichner appellieren an alle, die gutes Deutsch lesen, schreiben und sprechen, den Aufruf zu unterzeichnen.

    Die verpflichtende Festlegung auf den Gebrauch einer „geschlechtergerechten Sprache“ in Bundesbehörden, Budgetmittel vergebenden Dachverbänden (wie etwa der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung/BKJ), Stadtverwaltungen und Hochschulen hat den Charakter einer obrigkeitsstaatlichen Bevormundung angenommen. Unsere Initiative fordert zum Widerstand gegen diese Entwicklung auf und zielt auf die Belebung der Debatte über die „Gendersprache“ sowie auf eine Petition im Deutschen Bundestag.

    Ihr Blog ist eine der wichtigen Drehscheiben der Gegenöffentlichkeit in Deutschland. Wir wenden uns daher an Sie mit der Bitte, unseren Aufruf zu publizieren.

    Mit herzlichem Dank und Gruß
    Eckhard Kuhla
    -Sprecher der Initiativgruppe-

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.