Nachrichten eines Tages

Das Bildungsniveau an Schulen verschlechtert sich rasant, es fehlt an Lehrern, man warnt vor dem „Bildungsnotstand“, in einer Woche kann man „Quereinsteiger“ werden, massenhafte „Integration“ erweist sich unmöglich; die Infrastruktur bröckelt – der Brückeneinsturz bringt es an den Tag -; die Bundeswehr ist wehrlos und funktionsuntüchtig, sie gleicht einem „Ersatzteillager“ und ist durch die Entmilitarisierung strukturell beschädigt; die Nationalmannschaft rutscht auf Platz 15 in der Weltrangliste; die Banken stecken in einer systemischen Krise; unsere Topmanager entpuppten sich als Raffkes und Verbrecher; die politische Stabilität im Land zerbröselt vor unseren Augen; die Gesellschaft erodiert, die Stimmung verschlechtert sich, „es fehlt der Sinn“; der Meinungskorridor des Sagbaren nimmt dramatisch ab, „Toleranz“ wird zur Zirkusnummer; der Tag, an dem Deutsche im Lande die Minderheit sein werden, läßt sich bereits berechnen; wir klagen abgeschobene Prime-Gefährder zurück ins Land; die Polizei kapituliert vor Clan-Kriminalität; kein Tag vergeht, an dem nicht Menschen Opfer werden, die sie nicht geworden wären, wenn … Aber wir nehmen Migranten auf – darunter vereinzelt Flüchtlinge – und versorgen sie komplett.