Ein Hilferuf!

„Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.“ (Voltaire)

Viele tausend Menschen haben sich in hunderten Foren hinter die berühmte Aussage des hochintelligenten Schwerenöters Voltaire gestellt, so als wären sie zu solcher Radikalität jederzeit bereit und warteten nur auf den Ernstfall. Hier wäre einer!

Dem „Institut für Staatspolitik“ in Schnellroda wurde – mal wieder – das Konto gekündigt, ohne Begründung, wie Götz Kubitschek in seiner Bekanntgabe schreibt. So wie ich den Mann kenne, gibt es keinen Grund an seinen Worten zu zweifeln.

Das ist Deutschland 2018, die deutsche Demokratie, von der mir auch die Ungarn immer wieder vorschwärmen. Unliebsame Stimmen werden nicht im Dialog und Streit der Argumente herausgefordert, sondern man attackiert sie physisch – z.B. Buchmesse, Infostände, Büros – oder wirtschaftlich.

Wenn gerade jemand seine Existenz aufs Spiel setzt (siehe auch den Fall Paglia), zumindest seine bürgerliche, dann sind es mutige Leute wie Kubitschek, Kositza, Sellner … deren Meinung man nicht teilen muß, um sie zu verteidigen …

Hinter diesen Sabotageakten stecken keine konzertierten Aktionen, keine politische Vorgabe, kein Befehl aus den Hierarchien, darf man hoffen, sondern es ist die Schere im Kopf eines Filialleiters, die Denunziation eines Antifanten, die Angst davor, auf der falschen Seite zu stehen, angezinkt zu werden, die Stimmungsmache der Medien … Vermutlich würden diese Leute alle sofort Voltaires Zumutung unterschreiben.

Daher meine Bitte: Lesen Sie Kubitscheks Artikel, verteilen Sie ihn, senden Sie ihn herum, sprechen Sie mit anderen Menschen darüber, empören Sie sich, denken Sie nach, ob Sie selbst eine Lösung kennen!

Trojanisches Pferd und Damoklesschwert

Advertisements

3 Gedanken zu “Ein Hilferuf!

  1. Leonore schreibt:

    „Hinter diesen Sabotageakten stecken keine konzertierten Aktionen, keine politische Vorgabe, kein Befehl aus den Hierarchien, darf man hoffen, sondern es ist die Schere im Kopf eines Filialleiters, die Denunziation eines Antifanten, die Angst davor, auf der falschen Seite zu stehen, angezinkt zu werden … “

    Darf man das wirklich hoffen? – Also ich erlaube mir diese Hoffnung nicht mehr immer und überall in Deutschland.

    Wenn in Mainz eine „Merkel muß weg“-Demo von der Polizei in einer Weise vor einem haßerfüllten Antifa-Mob „geschützt“ wird, daß die Gegen-„Demonstranten“ bis in bedrohliche, einkreisende unmittelbare Nähe herangelassen werden (was sie zu Spuck- und sonstigen Attacken nutzen), dann muß ich an die Gewaltphantasien gegenüber AfD- und Pegida-Demonstranten eines Mainzer „Honorarprofessors“ namens Gerd Mielke denken, der jahrelang – selbstverständlich zufällig – unter anderen SPD-Ministerpräsidenten in der Mainzer Staatskanzlei angestellt war:

    https://sezession.de/52114/hemmungslosigkeit-2-gerd-mielke-im-gespraech/2

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/politologe-fordert-kriminalisierung-von-afd-und-pegida/

    Solche Hoffnungen werden auch durch Belobigungen der Antifa durch die jetzige Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz bei der Demo in Kandel beeinträchtigt:

    Kandeler Demonstrationen: Polizeigewerkschaft kritisiert besondere Begrüßung der Antifa

    Aber in anderer Hinsicht ist noch Hoffnung: Solange die gleichen Leute, die wie Ralf Stegner zum „Attackieren von Programm und Personal [!] der AfD“ aufrufen, sich über Demokratiedefizite bei Putin entrüsten, schreit deren Heuchelei dermaßen zum Himmel, daß immer mehr Bürger aufwachen.

    Immerhin.

    Gefällt 1 Person

  2. Pérégrinateur schreibt:

    Man sollte zwei willige pensionierte Bankleute mit Zulassung des Bundesaufsichtsamt für das Finanzwesen finden, und mit denen selbst eine Bank aufmachen. So wie heute alles läuft, scheint man sich ohnehin absehbar in einer eigenen Katakomben-Parallelgesellschaft einrichten zu müssen. Und gar nicht mal in erster Linie, um mit den zugewanderten Parallelgesellschaften nicht in Berühung kommen zu müssen, sondern mit der reptilischen Mehrheitsgesellschaft.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.