Schaut auf diese Stadt

Klassenfahrt Berlin. Schüler einer 11. Klasse eines ungarischen Gymnasiums besuchen die deutsche Hauptstadt. Euphorie vorgeplant, Wow-Effekt.

Überrascht stelle ich nach einem Gespräch mit einigen Schülern fest: Die unbedarften ungarischen Jugendlichen, die noch einen natürlichen, unverstellten Blick haben – weil sie die Multikulti-Welt nicht kennen, nicht in sie hineingeboren und -geredet worden – reagieren anders.

Gleich in der ersten Nacht wurde der Bus aufgebrochen und in den Koffern gewühlt. Entsetzen!

Die Stadt enttäuschte. Aus drei Gründen:

  1. Man habe kaum Deutsche gesehen. „Überall ,Araber‘ und Leute, die kein Deutsch sprechen.“

  2. Sobald man das schmucke Zentrum verläßt, wirkte die Stadt heruntergekommen, verschmutzt und „irgendwie vernachlässigt“.

  3. Der Lärm – an allen Ecken und Enden werde gebaut, gehämmert und gebohrt.

Positiver Höhepunkt war der – Zoobesuch.

2 Gedanken zu “Schaut auf diese Stadt

  1. Kurt Droffe schreibt:

    Wat sachick da?:
    1) „Kaum Deutsche“, das hängt so ein bischen davon ab, wo wo man seine Bleibe (Hostel) findet und wo man dann hingeht. Ich fürchte, da haben die sich dann auch etwas falsch (und verständlicherweise: billig) orientiert.
    2) Ebenso. Berlin hat tatsächlich viele schöne Viertel, aber die muß man kennen, die Stadt ist halt riesig. Gerade im Ostteil kann es in der Tat noch recht schäbig sein; auch im esten, natürlich. Und Berlin im dunklen Dezemberwinter kann trist sein; im Sommer ist es wegen der vielen Bäume und Grünflächen schöner als viele andere Großstädte.
    3) Lärm: Ja; ging uns aber neulich in London nicht anders. Betrifft vor allem Zentrum/City.

    Nix für ungut, aber ich würde mit einer Schulklasse auch nicht nach Berlin, und wohl auch nicht nach London oder Paris fahren. Solche Städte muß man sich eigentlich mit Zeit und Freiheit selbst erobern.

    Liken

  2. Claus Pengel schreibt:

    Hallo Rolf, so sehen Schüler aus Ungarn die Stadt Berlin. Gruß Claus p.s. der Autor ist selber Lehrer.

    @ Seidwalk: Bitte keine persönlichen Daten angeben – wurden entfernt

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.