Die Magd

Ein Märchen

Dort wo die Menschen dunkle Haut und dunkle Haare und dunkle Augen haben, verehrte man vor vielen hundert Jahren ein hellhäutiges Völkchen, von dem niemand wußte, wie es in die Wüste kam. Nur eine alte, alte Frau flüsterte, als sie verhutzelt und verdorrt auf dem Sterbelager lag, eine sagenhafte Geschichte, die allein ein junger Bursche mit besonders scharfen Ohren verstand, denn die Alte war matt und hatte auch keinen Zahn mehr im Mund. Von ihm erfuhren es die Enkel und deren Enkel und die trugen es den Ohren meines Urgroßvaters Urgroßvater zu.

Weiterlesen