Syrische Nazis

Schreck in der Abendstunde!

Wir besprechen – in ganz groben Zügen – das politische System der Bundesrepublik: Bundeskanzler, Bundespräsident, Bundestag, Bundesrat, Verfassungsgericht usw.

Zum Schluß gibt es die Nationalhymne. Wir lesen sie, besprechen kurz den Inhalt, dann singe ich vor:

„Einigkeit und Recht und Freiheit …“ – ihr kennt den Text.

Plötzlich schnellt Khaled hoch, steht stramm, linke Hand an der Hosennaht und reckt den rechten Arm nach vorne … und strahlt über das ganze Gesicht – wir Deutschen nennen das den Hitlergruß. Nun springe ich auf – die Reflexe sitzen tief – und reiße ihm den Arm herunter. Wir befinden uns im ersten Stock, das Zimmer hell erleuchtet und keine Gardinen aufgezogen. Gegenüber kann uns jeder sehen. Es ist zum Schießen komisch. Mit breitem Grinsen schaut er mich fragend an.

„Das darfst du nicht machen! Wenn dich jemand sieht.“ Schnell die Vorhänge zu. „Das ist verboten in Deutschland! Hitler!“ Aber er lacht noch immer.

„Warum machst du das?“
„In Syrien machen das alle!“
„Warum?“
„Weiß nicht.“

Ob es da eine unterschwellige Beziehung gibt?:

Die Faszination des „starken Mannes“, des „eisernen Willens“?
Die alte Achse Hitler – Arabien?
Der historisch gemeinsame „Feind“? …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s