Dreams

Frage an alle Teilnehmer der kleinen eritreischen Studiengruppe: Was willst du werden?

Adlan (Mitte 20, Muslim), seit 18 Monaten in D: „Electronics“ – „Was meinst du damit?“ – „Electronics, good hands“ – „Du arbeitest gern mit deinen Händen?“ – „Ja“ – „Also Elektriker?“, zeige auf Steckdose und Kühlschrank – „Ja, Elektrik“ – „Was hast du gelernt? Was hast du vorher gemacht?“ – „Soldat“

Abraham (Anfang 20, Christ), seit ca. 6 Monaten in D: „Auto“ – „Auto was?“ – Zeigt mir Schraubgeräusche – „Automechaniker? Autoschlosser? Mechanics?“ – „Ja, mechanics“ „Sehr gut, brauchen wir. Das heißt: A-u-t-o-s-c-h-l-o-s-s-e-r“ – Wir üben … „Hast du schon mal ein Auto repariert, gebaut?“ – „Nein, kein Auto, in Eritrea kein Auto“.

Senait (Anfang 20, Christin, verheiratet), seit drei Monaten in D in Begleitung ihres sechsjährigen Neffen, dessen Mutter seit drei Jahren schon in Schweden lebt – das Kind soll irgendwann nachziehen: „Nurse“ – „Krankenschwester – auch sehr gut, werden gebraucht. Erfahrungen?“ – „Nein“ – „Krankenhaus oder Altersheim?“ – erkläre „Altersheim“ – „Krankenhaus“ … Senait ist sehr intelligent, schnelle Auffassung und fleißig, sie hatte als einzige eine zwölfjährige Schulausbildung, die Männer hingegen nur sieben oder acht Jahre.

Hawet (sprich „Aut“, Anfang 20, Ehemann Senaits, von der Sprache bisher vollkommen überfordert; jetzt endlich, nachdem ich seine Frau dazu vergatterte über die Woche 3000 Mal die Hilfs- und Modalverben zu konjugieren, kann er sie): hat noch gar keine Vorstellung, war zuvor „Bauer“ – „Bauer? Was heißt Bauer?“ – Senait erklärt: Hilfe auf dem elterlichen kleinen Hof mit ein paar Ziegen und etwas Landwirtschaft für den Eigenbedarf (in der großen Gruppe erzählen mir acht von 12 Männern, daß sie Bauern gewesen seien – heißt wohl so viel wie: ohne eigentliche Arbeit bzw. im Familienhaushalt helfend).

Fiori (Anfang 20, schwanger, Christin), seit mindestens sechs Monaten in D, spricht mit Abstand am besten Deutsch, will Ärztin werden, also studieren. Sie könnte das schaffen, hat eine angeborene Neugier, im Gegenteil zu allen anderen, fragt, probiert, will wissen …

Abdel-Nasser (Somalier, Muslim, Anfang 20, nach dieser Lektion, trotz Beteuerung und guter Mitarbeit nie wieder gesehen) war ebenfalls „Bauer“ und hat keine Berufsvorstellung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.